EU-Schulobstprogramm

img_1502 Seit Juli 2010 nimmt unsere Schule am EU-Schulobstprogramm des Landes NRW teil. Wir haben uns für dieses Programm beworben, da wir der Meinung sind, dass eine gesunde und ausgewogene Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse unsere Schülerinnen und Schüler positiv bei der Bewältigung des Schulalltags unterstützen kann.

An drei Tagen in der Woche erhalten wir von einem ortsansässigen Obsthändler verschiedene Sorten Obst und/oder Gemüse. In der Schulküche wird für jede Klasse ein Tablett mit Obst und Gemüse angerichtet. An zwei Tagen in der Woche wird die Zubereitung von Eltern übernommen, an einem Wochentag bereiten die Schülerinnen und Schüler das Obst und Gemüse unter Anleitung eines Elternteils selbst zu. Im Verlauf des Schuljahres wird diese Aufgabe abwechselnd von allen Klassen durchgeführt.

Die Schülerinnen und Schülern essen das Obst und Gemüse in der Frühstückspause oder auch im Verlauf des Schulvormittags. Um die Schülerinnen und Schüler nachhaltig in ihren Ernährungsgewohnheiten zu unterstützen und zu fördern, wird in allen Jahrgangsstufen begleitend zum EU-Schulobstprogramm des Landes NRW fächerübergreifend an unterschiedlichen Themenstellungen (z. B.  sachgerechte Zubereitung von Obst und Gemüse, Hygienemaßnahmen, Kennenlernen von regionalem und saisonalem Ost und Gemüse, gesundes Schulfrühstück) gearbeitet.

schulobst2Unterstützung von Eltern beim Schulobstprogramm 
Um eine regelmäßige Zubereitung von Obst und Gemüse für die Schülerinnen und Schüler gewährleisten zu können, sind wir auf die regelmäßige Unterstützung und Hilfe vieler Eltern angewiesen. Zum Abschluss eines Schuljahres treffen sich alle Helferinnen und Helfer zu einem kleinen „Dankeschön-Abend“. Dabei werden immer auch neue Ideen zur Zubereitung von Obst und Gemüse erprobt.

Bilder vom letzten „Dankeschön-Abend“ finden Sie hier: »Link zu den Bildern