Archiv der Kategorie: Aus dem Schulleben

Spiel und Spaß mit Alltagsmaterial an der Franz-Joseph-Koch-Schule

Leere Chipsdosen, Milchtüten, Jogurtbecher und sogar alte Fahrradreifen – alles Dinge, die normalerweise im Müll landen. Diesmal aber verwandelten sich am dritten Bewegungstag in diesem Schuljahr an der Franz-Joseph-Koch-Schule Alltagsmaterialien in spannende Spielgeräte für die Schülerinnen und Schüler.

20160115_091006Ausgelassen probierten alle Jahrgangsstufen der Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache die verschiedenen Spiel- und Bewegungsstationen in der Turnhalle aus. Z. B. bewiesen die Kinder Kooperationsbereitschaft bei der Flaschenübergabe mit den Füßen und kräftigten gleichzeitig spielerisch ihre Bauchmuskulatur. Vielleicht werden die alten Küchenrollen und Milchtüten zu Hause jetzt nicht mehr im Müll entsorgt, sondern zum Kegeln benutzt oder in Wurfbuden umgewandelt.

Weihnachtsaktionstag vor den Ferien

Einen ganzen Schulmorgen hatten die Schülerinnen und Schüler der Franz-Joseph-Koch-Schule in Arnsberg Zeit, um sich bei verschiedenen Aktionen auf das kommende Weihnachtsfest einzustimmen. Zu Beginn des Aktionstages gab es eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit zahlreichen Aufführungen, zu der auch viele Eltern gekommen waren. Der Chor der jüngsten Schülerinnen und Schüler begeisterte mit altbekannten und neuen fröhlichen Weihnachtsliedern. Im Rahmen des Angebots „Jedem Kind Instrumente, Tanz und Singen“ (Jekits) hatten die Kinder die Lieder zusammen mit der Musikschullehrerin Frau Geҫer einstudiert.

Im Weihnachtsmusical des Schulchors „Die Sterne an dem Himmelszelt“ zeigten trommelnde und tanzende Sterne ihr Können. Danach hatten die Kinder die Möglichkeit, in den Klassen unter verschiedenen Bastelangeboten zu wählen. In der Schulküche wurden den ganzen Morgen Plätzchen ausgestochen, gebacken und verziert. Für die jüngeren Schülerinnen und Schüler gab es einen weihnachtlichen Bewegungsparcours in der Sporthalle. Die Kinder des Offenen Ganztages boten selbstgebastelte weihnachtliche Geschenke, Dekorationen und Karten an.

Ein Büchertrödel lud alle Lesebegeisterten zum Stöbern und Kaufen ein. Und wer nach all den Aktivitäten Hunger verspürte, konnte sich mit leckeren frisch gebackenen Waffeln stärken. Ein besonderer Dank geht an die vielen Eltern, die in allen Bereichen tatkräftig zum Gelingen des weihnachtlichen Morgens beitrugen.

„Micki Kuchen“ erfreute junge Leser

IMG_0976Witzige und spannende Geschichten aus erster Hand durch den Erfinder selbst hören: das ermöglichte jetzt der Kinderbuchautor Thomas Krüger den Kindern unserer Schule. Er las den Schülerinnen und Schülern der Klassen 2 bis 4 von den Abenteuern seiner unterschiedlichen phantasievollen Kinderbuchhelden vor und stand ihnen danach für ihre Fragen rund um das Schreiben und den Beruf des Autors zur Verfügung. Die jungen Zuhörer hatten viel Freude an den lustigen Geschichten rund um „Jo-Raketen-Po“, „Donald Rabbit und Micki Kuchen“, die von Thomas Krüger sehr anschaulich mit fröhlich lebendigen Gesten vorgetragen wurden. Finanziert wurde die Autorenlesung zum Teil durch eigene Mittel der Schule und zum anderen Teil über den Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e. V., der vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport unterstützt wird.

Bewegungstage an der Franz-Joseph-Koch-Schule

Schon zum zweiten Mal  erfreuten sich die Schülerinnen und Schüler der Franz-Joseph-Koch-Schule an einer besonderen Bewegungslandschaft in der Sporthalle. Nach der „Ausbildung zu Helfern des Weihnachtsmannes“ vor den Weihnachtsferien konnten sie jetzt als „Osterhasen in der Hasenschule“ ausbilden lassen. Es ging über Stock und Stein. Fröhlich wurde gesprungen, gehüpft, gelaufen und gekrabbelt. Zahlreiche Haken wurden geschlagen und Ostereier gefärbt. Alle Klassen konnten am letzten Tag vor den Ferien die motivierenden und herausfordernden Bewegungsstationen durchlaufen und sich an der Suche nach dem goldenen Ei beteiligen. Der Spaß an der Bewegung stand im Vordergrund. Außerdem konnten die Schülerinnen und Schüler sich beim Hasensprungwettkampf ihre Leistungen beim Weitspringen testen. Wer springt soweit wie ein Hase (2m), ein Baummarder (1,50m)oder sogar wie ein Hirsch(6m)? Eins ist klar: Es sind noch nie so viele fröhliche „Osterhasen“ in die Ferien gesprungen.

Hier ein Bericht der WAZ zum Thema.

Anne Steinwart zu Gast in der Franz-Joseph-Koch-Schule

Am Donnerstag, den 04.12.14, hießen wir Anne Steinwart herzlich willkommen. Die erfahrene Kinderbuchautorin las den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 2 bis 4 aus ihren Büchern vor und stand ihnen für Fragen rund um das Schreiben und den Autorenberuf zur Verfügung. Bekannte Werke ihrer Arbeit sind z. B. „Hotte und das Unzelfunzel“ oder „Bäckerei Engel“. Finanziert wurde die Autorenbegegnung zum Teil über eigene Mittel der Schule (Erlös aus dem Sponsorenlauf unseres jährlichen Sport- und Spielefestes), zum anderen Teil über den Friedrich-Bödecker-Kreis NRW e.V., der vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport unterstützt wird. Für alle Beteiligten war es ein sehr schöner und gelungener Vormittag, der die Adventszeit als Vorlesezeit in den Mittelpunkt rückte und den Kindern einen lebendigen Einblick in die Arbeit einer Autorin ermöglichte.

Tag der offenen Tür 2014

Am 31.10.2014 fand an unserer Schule der traditionelle „Tag der offenen Tür“ statt.

Die Veranstaltung begann zur zweiten Stunde. Neben den Informationen zum pädagogischen Profil und zu den Angeboten der Schule erhielten Eltern und Interessierte einen Einblick in den Unterricht aller Jahrgangsstufen. Sie konnten aus erster Hand erfahren, wie das Schulleben an der Franz-Joseph-
Koch-Schule funktioniert, und mit Lehrerinnen und Lehrern, pädagogischen Fachkräften der OGS, einigen Elternvertretern und der Schulleitung ins Gespräch kommen.

In der Sporthalle war ein Erlebnisparcours aufgebaut, der von den Besucherkindern gern in Anspruch genommen wurde.

IMG_20141031_100509 IMG_20141031_100513 IMG_20141031_100541

Eine bunte Torwand für den Schulhof

Im Rahmen der „Grundschul-WM“ nahm die Franz-Joseph-Koch-Schule an der Verlosung einer Torwand teil – und gewann promt ein solches Spielgerät für den Schulhof. Am gestrigen Mittwoch, den 4. Juni 2014, durften die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen dann das Berufsbildungszentrum (BBZ) in Arnsberg besuchen, um die dort fachmännisch konstruierte Wand zu bemalen.

Zu Fuß ging es bei sonnigem Wetter ins „Alte Feld“. Sofort konnten die Kinder zu Farben und Pinsel greifen und mit ihrem kreativen Werk beginnen. Gemeinsam wurde die Wand mit bunten Flaggen der an der Fußball-WM beteiligten Länder verziert. Auch eine kleine Führung durch das BBZ durfte nicht fehlen.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich nun sehr darauf, die nun fertige Torwand in der kommenden Woche auf dem Schulhof „einzuweihen“.

Hier geht es zu der Seite des BBZ, auf dem auch ein Bericht von der Aktion steht: ⇒ Link zum BBZ.

EU-Schulobst-Programm: Ein „Dankeschön Abend“

Auch in diesem Jahr haben wir Eltern und Erziehungsberechtigte, die uns regelmäßig bei
der Zubereitung des Schulobstes unterstützen, zu einem „Dankeschön Abend“ eingeladen.
Neben einem Rückblick auf das letzte Schuljahr und Überlegungen zu möglichen Verbesserungen der organisatorischen Abläufe stand auch wiederum eine praktische Aufgabe für die anwesenden Eltern und Erziehungsberechtigten auf dem Programm.

In diesem Jahr entstanden kleine und große Tiere aus nah und fern; vielleicht eine kleine Anregung für einen Kindergeburtstag.

Unterrichtsgang der Jahrgangsstufe 1

IMG_0373Die Kinder der Jahrgangsstufe 1 haben Anfang Februar, im Rahmen der Schulkinowochen in
Nordrhein-Westfalen, einen Unterrichtsgang in das Arnsberger Kino unternommen und sich
den Film „Der kleine Nick“ angeschaut .

Rückblickend berichten die Kinder:

„Wir waren im Kino und haben der kleine Nick gesehen. Lustig war, dass Adalbert gesagt
hat, ihr dürft mich nicht schlagen, weil ich eine Brille trage. Otto war der Fetteste. Georg ist
reich, sein Vater kaufte ihm Alles, was er wollte. Franz war für uns der Allerbeste und Otto
der Lustigste.“
(Klasse 1a)

IMG_0371„Der Vater war lustig. Die Mutter war schwanger. Der Junge wollte einen kleinen Bruder.
Der Junge hatte Angst, dass ihn die Eltern im Wald aussetzten. Die (Kinder) wollten den
Bruder von einem Gangster wegbringen lassen. Nick war in der Schule. In der Pause hat
der Lehrer den Jungen angeschrien. Ein Junge musste immer in der Ecke stehen. Nick
wollte das Haus sauber machen mit seinen Freunden, aber die Kinder haben das Haus kaputt
gemacht.“
(Klasse 1b)

„Der Weg (ins Kino) war weit. Der Film war schön und lustig. Im Kino war es dunkel. Wir
durften kein Popcorn. Nick wollte einen Jungen, es war aber ein Mädchen. Nick dachte,
dass seine Eltern ihn aussetzen. Nick hat mit seinen Freunden gesprochen. Adalbert hat die
Ersatzlehrerin bestochen. Nick hat sich im Auto eingeschlossen.“
(Klasse 1c)